CNC-DRAHTERODIEREN


Mittels Drahterosion lassen sich alle leitenden Materialien unabhängig ihrer Härte bearbeiten. Auch bei großer Materialdicke (10-300mm) sind extrem geringe Schnittbreiten möglich. Wie bei allen anderen CNC-Verfahren, die wir anbieten, haben Sie als Kunde die Möglichkeit, uns Ihre Fertigzeichnung zu kommen zu lassen, oder wir fertigen die Konstruktion  zu einer von Ihnen erstellten Einzelzeichnung.

 

Der komplette Arbeitsprozess des Drahterodierens läuft unter Wasser ab. Die bearbeiteten Konturen sind scharfkantig und erfüllen auch höchste Ansprüche in Bezug auf Maßhaltigkeit und Formgenauigkeit.

 

Das Drahterodieren (auch Drahtschneiden; Drahterosion, funkenerosives Schneiden oder Schneiderodieren) ist ein formgebendes Fertigungsverfahren (Schneidverfahren) hoher Präzision für elektrisch leitende Materialien, welches nach dem Prinzip des Funkenerodierens arbeitet:


Sehen Sie das Video auf:

 © CSSC Technical Products Ltd.


Eine Folge von elektrischen Spannungspulsen erzeugt Funken, die Material vom Werkstück (Anode) auf einen durchlaufenden dünnen Draht (Kathode) sowie in das trennende Medium, das Di-elektrikum übertragen. Der Draht wird anschließend entsorgt. Die Genauigkeit des Verfahrens beruht darauf, dass der Funke stets an der Stelle überspringt, an der der Abstand zwischen Werkstück und Draht minimal ist.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • ermöglicht auch bei großer Materialdicke extrem geringe Schnittbreiten
  • Bearbeitung aller leitfähigen Materialien, egal welcher Härte
  • hohe Maßhaltigkeit und Formgenauigkeit
  • Fertigung scharfkantiger Löcher und Taschen
  •  4 Achsprogrammierung für 3-D Konturen